Was ist Oled?

veröffentlicht am 19. September 2015 in Allgemein von

Was ist Oled ?

Was genau ist eigentlich dieses „OLED“?

Sattere Farben, atemberaubende Kontraste, schärfere Bilder und sagenumwobende Filmerlebnisse – so zumindest lauten die Werbeslogan der OLED TV Hersteller.

Aber was ist dran an diesen Aussagen und was ist Oled eigentlich genau? Diese Frage sollte man sich beantworten können, wenn man sich ein solchen Oled Tv kaufen möchte. Oled-tv-kaufen.de klärt auf wie Oled funktioniert und was es mit dieser neuen Displaytechnik auf sich hat.

Mal ganz allgemein – eine kleine Einführung

Die Zeiten der Plama-Disyplaytechnologie sind vorbei und die stark stromverbauchende Plasmatechnik verabschiedet sich zunehemend aus dem Markt. So ziehen sich die großen Hauptquellen wie Samsung und Panasonic vom „Plasma-Markt“ zurück und kehren dem Geschäft mit den Plasma-Geräten den Rücken. Bei der LCD-Disyplay Technologie sieht es ähnlich aus. Sie hat sich zwar in der Vergangenheit sehr gut entwickelt und wurde seitens der Hersteller vorbildlich und innovativ weiterentwickelt, jedoch gelangt jede Technologie irgendwann an seine Grenzen und verliert so ihren Reiz. Das ist auch bei den LCD Bildschirmen der Fall. Nun muss ersatzweise für die Plasmageräte eine neue und zweite Technologie neben LCD her. Und da kommt die neue OLED TV Technik ins Spiel. Oled soll zukünftig die in den Hintergrund gerückte Plasmatechnologie ersetzen. Das wünschen sich zumindest die Hersteller wie LG und Samsung. Kommen wir nun dazu, Was Oled eigentlich genau bedeuted.

Was ist Oled – Displaytechnologie mal einfach erklärt

Diese neue und der Plasmatechnologie in keinster Weise nachstehender Displaytechnologie nennt sich wie wir bereits wissen „OLED“. Nehmen wir diesen Begriff einmal auseinander. O – L – E – D steht im englischen für „Organic Light Emitting Diode„, was zu Deutsch soviel bedeuted wie „organische Leuchtdiode„. Diese neue Oled Technologie darf man seid geraumer Zeit auf großen Messen wie u.a. der EU-Messer bestaunen. Aber zurück zur Funktionsweise der OLED´s.

oled_erklaerung_schaubildEine Oled ist wie wir bereits wissen eine neue Form von Leuchtdiode. Eben eine sogenannte „organische“ LED. Diese besteht aus insgesamt zwei sogenannten Elektroden, die wichtig sind, um den Stromfluss zu gewährleisten. Eine von diesen Elektroden ist durchsichtig, damit später auch das Licht aus ihr austreten kann. Ebenfalls sehr wichtig sind hierbei die sogenannten Halbleiterschichten, die sich zwischen den oben genannten Elektroden befinden. Nun nutzt man niedrigen Gleichstrom, damit diese organischen Schichten anfangen zu leuchten. Die zuvor erwähnte gewissermaßen transparente Elektrode macht es nun möglich, dass die Lichtwellen austreten können und so entsteht ein Lichtpunkt.

Die Ausprägung der Helligkeit hängt nun von den verwendeten Materialien ab, die für die organischen Schichten verwendet wurden.

 

 

 

Eine Oled – also eine organische Diode besteht aus insgesamt zwei sogenannten Elektroden.

Nun muss eine dieser Elektroden transparent sein, damit das Licht austreten kann. Zwischen diesen beiden Elektroden befinden sich sogenannte organische Halbleiterschichten. Wird nun niedriger Gleichstrom verwendet, fangen diese organischen Schichten an zu leuchten. Durch die transparente Elektrode tritt nun das Licht aus und die Helligkeit ist wiederrum vom Material der organischen Schichten abhängig.

Das beeindruckende bei dieser neuen Form von „Dioden-Technik“ ist, dass diese in der Lage sind die unterschiedlichen sogenannten „Graustufen“ wieder zu geben. Diese OLED´s sind selbstleuchtend und benötigen daher keine externe Lichtquelle, was beispielsweise bei den LCD Panels nicht der Fall ist. So wird nicht nur Strom gespart.

Auch die Größe des mit OLED versehenen Mediums schrumpft auf ein Minimum. So findet die OLED Technologie nicht nur bei den Fernsehgeräten ihren Platz, sondern auch bei Smartphones und anderen Displaymedien. Hinzu kommt, dass die einzelnen organischen Schichten der OLED´s in Wirklichkeit nur wenige tausendstel Millimeter dick sind, was ebenfalls der Grund dafür ist, dass in Zukunft nicht nur eine bessere Bildqualität möglich ist, sondern auch die allgemeine Bauweise auf ein vielfaches kleiner ausfällt.

So sind beispielsweise die OLED Fernseher bereits bis 1 cm dünn. Es wurde sogar ein OLED TV Modell vorgestellt, welches lediglich 4 mm dick war. Auch durch die nicht benötigte zusätzliche Hintergrundbeleuchtung, fällt einiges an Gewicht weg.

Das ist revolutionär innerhalb der Displaytechnik und eröffnet somit komplett neue Möglichkeiten diese Innovation auf kleinste und dünnste Medien zu übertragen. Dank dieser Selbstleuchtenden OLED´s, wo in der Tat jeder einzelne Pixel selbst aufleuchtet ist eine gleichmäßigere Ausleuchtung des gesamten Bildschirms gewährleistet.

Durch die neue technische Konzeption der OLED´s wird zudem auch der Kontrast stark positiv erhöht. Das wird dadurch ermöglicht, dass ein Pixel, wenn er nicht mit Strom versorgt wird, auch nicht leuchtet, jedoch der direkte Pixelnachbar trotzdem im hellsten Weiß leuchten kann. So ist die Farbe Schwarz auch tatsächlich Schwarz und kein helles verschwommenes Grau.

LCD Displays haben im Vergleich dazu nicht diesen technisch einmaligen Vorteil der selbstleuchtenden Pixel und haben so auch mit dem sogenannten Streulicht zu kämpfen, was einen weniger hohen Kontrast zur Folge hat. So bestehen die herkömmlichen Display Panels wie LCD oder LED aus sogenannten „Clustern“.

Was sind Cluster?

Cluster sind Gruppen, bestehend aus mehreren Pixeln die angesteuert werden können. Bei den OLED´s jedoch gibt es diese Cluster nicht mehr, sodass jeder einzelne Pixel angesteuert werden kann. Das Resultat ist ein in jeder Hinsicht besseres Bild.

Durch die flexible Ansteuerung eines jeden Pixels, entsteht ein weiterer Vorteil bei den OLED´s. Sie sind Pixelgenau dimmbar. So lassen sich weiße und schwarze Farbbereiche überhaupt erst so direkt und einzeln ansteuern und schalten.

Vor- und Nachteil auf einen Blick

OLED´s bieten einen deutlich höheren Kontast
Das Bild wird gleichmäßiger ausgeleuchtet
OLED-Bildschirme sind leichter und wesentlich dünner
OLED´s benötigen keine externe Lichtquelle, da sie Selbstleuchtend sind

Fazit

Bei allen Vorteilen der neuen OLED Technologie und bei allen Annehmlichkeiten, welcher diese einzigartige Innovation mit sich bringt stellt sich natürlich jedem folgende Frage: Macht es bereits Sinn, sich einen solchen OLED TV zu kaufen?

Falsch wäre es freilich nicht. Jedoch spielt der Preis hierbei eine entscheidende Rolle und der ist momentan noch sehr hoch, sodass sich viele eine solche Anschaffung noch nicht leisten können. Die Preise variieren zwischen knapp 2000 Euro und 10000 Euro. Dann kommt hinzu, dass man sich mit weiteren Begriffen wie 4 Color Pixel, Multi View, UHD, 4k oder Curved auseinandersetzen muss.

Eines steht fest: Wir dürfen gespannt sein, inwiefern und vor allem wie schnell sich die neue OLED Technologie durchsetzt. Und das nicht nur bei den Fernsehgeräten. Keine Frage, den OLED´s gehört ganz eindeutig die Zukunft. Aber wie viel Geld jemand in diese einzigartige und zukunftsweisende Technik investieren möchte, kann am Ende des Tages natürlich nur jeder selbst entscheiden. Mehr Informationen zu diesem Thema findet man auch auf untenstehendem Blog.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close